27.08.22
Tickets Couchkonzerte weekender, Tageskarte Samstag in Gera

Tickets für Couchkonzerte weekender Tageskarte Samstag 27.08.22 in Gera, Comma und Heinrichs Garten

Tickets zu Couchkonzerte weekender Gera

PreiskategoriePreisAnzahl 
Freie Platzwahl37,75 € 

Informationen

Good News für die Freunde der Couchkonzerte: Es geht weiter. Und wie es weiter geht!

 Der erste Couchkonzerte weekender bringt mit einem starken und vielseitigen Line-Up am 27.08. und 28.08.2022 Festival-Feeling in die Stadt Gera.
Culcha Candela, Die Happy, Mono & Nikitaman, Liedfett, Lùisa, Alice Phoebe Lou und Doctor Krapula spielen im Heinrichs-Garten, Heinrichs-Club und im Comma-Saal.

 Das Line-Up am Samstag, 27. August 2022

 Mit DIE HAPPY wird es laut und energiegeladen, wie man das von DIE HAPPY eben gewohnt ist. Es ist immer noch Popcore mit mächtigen Grooves, harten Riffs und Refrains zum Mitgröhlen. Zeit zum Durchatmen gibt es während der legendären Geschichten von Frontfrau Marta. 

 ALICE PHOEBE LOU, die Singer-Songwriterin aus Kapstadt (seit 2013 in Berlin sesshaft) hingegen beeindruckt mit fesselndem Gesang und reduzierter Musik. Entwickelt auf den Straßen Berlins sorgen ihre Lieder mittlerweile weltweit für Begeisterung. Mit ihrer ehrlichen Art Geschichten zu erzählen und ihrer rauen schönen Stimme verzaubert Alice Phoebe Lou als Solistin und Straßenmusikerin am Mauerpark und inzwischen auch verstärkt mit Band inClubs und Hallen.

 Bei der Künstlerin LÙISA ging es schon in der Jugend um Selbstbestimmung, künstlerische Anerkennung und Bewältigung. So zum Beispiel, als sie in diesem australischen Mädcheninternat war. Mit Uniformzwang und fern der Heimat, auf sich selbst zurückgeworfen, durchgewirbelt von einem Sturm aus Alienation und What the fuck. Oder dann in der Musikbranche, in der Alles-Selbermach-Frauen wie sie für viele offenbar auch im 21. Jahrhundert immer noch eine Art Fremdkörper zu sein scheinen. In ihren auf Erfahrungen basierten Liedern triumphiert, jubiliert sie, nimmt einen gefangen und erzählt dabei von ihrer Rolle als Frau in einer immer noch deutlich männlich dominierten Industrie, in der das größte Problem oft gar nicht mal unbedingt die mangelnde Akzeptanz von Frauen überhaupt ist, sondern ihre Festschreibung auf sexistische Klischeebilder: das »Mädchen mit der Gitarre«, »die liebliche Stimme«, »die Muse«, die »zarte Fee«. 

+ DJ LARS EIDINGER